psychoratgeber-online.de

Community-Weblog rund um Leben und Psyche.

dRadio: Methoden und Diagnostik in der Psychotherapie

leave a comment »

Die Anzahl der Methoden in der Psychotherapie ist groß und unübersichtlich. Zum Beispiel die kognitive Verhaltenstherapie: Sie versucht, schädliche Denk- und Verhaltensmuster („ich bin unzulänglich, wertlos“) zu analysieren und mit Hilfe des Therapeuten regelrecht zu verlernen.

Nachzuhören auf dradio.de

Written by psychoratgeber

17. Mai 2011 at 08:58

Veröffentlicht in Psychotherapie

Tagged with ,

Hochsensible Mitarbeiter sind wichtig fürs Unternehmen

leave a comment »

Sie sind zuverlässig, gewissenhaft und kreativ, doch sie vermeiden ein hektisches Arbeitsumfeld und Stress. Wer hochsensible Mitarbeiter beschäftigt, muss wissen wie diese ticken und versuchen, von deren Charaktereigenschaften zu profitieren. Gefragt ist ein Diversity Management, das sich die Fähigkeiten der Hochsensiblen zu Nutze macht.

Weiterlesen auf business-wissen.de

Written by psychoratgeber

15. April 2011 at 10:47

Veröffentlicht in Hochsensibilität

Tagged with , ,

Auf der Suche nach der Machbarkeit des Glücks

leave a comment »

Die Dokumentarfilmerin Larissa Trüby geht der Frage nach, wie wir glücklich werden. Dafür bietet sie Antworten von Wissenschaftlern und Fallbeispiele – und eine Formel.

Weiterlesen auf zeit.de

Written by psychoratgeber

12. April 2011 at 13:59

Veröffentlicht in Glück

Tagged with ,

Einsamkeit – ansteckend wie Grippe

with one comment

Die Isolierung Einzelner wirkt sich auf das gesamte Umfeld aus, so das Ergebnis einer neuen US-Studie. Die „Ansteckungsgefahr“ hat selbst noch Auswirkungen auf die Freunde des besten Freundes.

Jean-Paul Sartre schrieb einmal: „Wer einsam lebt, hat selten Grund zum Lachen.“ Was er noch nicht wusste: Einsamkeit kann ansteckend sein wie eine Grippe. Die Isolierung Einzelner wirkt sich auf das gesamte Umfeld aus.

Weiterlesen auf tagesspiegel.de

Written by psychoratgeber

10. April 2011 at 12:01

Veröffentlicht in Einsamkeit

Tagged with , , ,

Der widersprüchliche, passiv-aggressive Mann

leave a comment »

Ursprünglich stammt dieser Begriff des passiv-aggressiven Verhaltens aus einer reinen Männerdomäne, der amerikanischen Armee, und geht auf den Militärpsychiater Colonel Menninger zurück, der während des 2. Weltkrieges passiv-aggressive Steuerung als „Reaktion der Unreife“ bezeichnete und als Versuch des eigentlich Schwachen der Autorität eines „mächtigeren Gegners“ entgegen zu arbeiten, und zwar meist nicht offen, sondern verdeckt, subtil, indirekt…, eben aus der Deckung heraus.

In der Armee konnten sich Soldaten im Prinzip nur durch verdeckte Missachtung der Befehle in eine Art gewaltlosen Ungehorsam flüchten, sie verhielten sich damit nach außen angepasst, da persönliche, offene Entscheidungen zu ebenso offenen Konflikten eskaliert wären, was zudem nicht zum Ehrenkodex einer Armee passt.

Weiterlesen auf az-web.de

Written by psychoratgeber

4. April 2011 at 10:09

Depression – Quickcheck für Männer

leave a comment »

Depressionen können sich bei Männern völlig anders äußern als es dem typischen Krankheitsbild entspricht. Die folgenden Symptome sind an die „Gotland-Skala zur Einschätzung von Depressionen bei Männern“ angelehnt, die der Psychiater Dr. Wolfgang Rutz erarbeitet hat. Enthalten sind sowohl die klassischen Anzeichen für eine Depression, als auch Symptome, die vor allem bei Männern mit Depressionen auftreten können.

Weiterlesen auf netdoktor.de

Written by psychoratgeber

20. Dezember 2010 at 11:47

Veröffentlicht in Depression

Tagged with ,

Plädoyer fürs Nichtstun: Immer mit der Ruhe!

leave a comment »

Müßiggang ist aller Laster Anfang? Von wegen! Wahre Könner wissen um den Wert der täglichen Ruhepause, argumentiert Buchautor Ulrich Schnabel. Denn wer schläft, meditiert oder schlicht nichts tut, steigert Wohlbefinden, Kreativität und Leistungskraft.

Weiterlesen auf spiegel.de

Written by psychoratgeber

13. Dezember 2010 at 07:06

Veröffentlicht in Schlafen

Tagged with , , ,