psychoratgeber-online.de

Community-Weblog rund um Leben und Psyche.

Archive for the ‘Aggression’ Category

Der widersprüchliche, passiv-aggressive Mann

leave a comment »

Ursprünglich stammt dieser Begriff des passiv-aggressiven Verhaltens aus einer reinen Männerdomäne, der amerikanischen Armee, und geht auf den Militärpsychiater Colonel Menninger zurück, der während des 2. Weltkrieges passiv-aggressive Steuerung als „Reaktion der Unreife“ bezeichnete und als Versuch des eigentlich Schwachen der Autorität eines „mächtigeren Gegners“ entgegen zu arbeiten, und zwar meist nicht offen, sondern verdeckt, subtil, indirekt…, eben aus der Deckung heraus.

In der Armee konnten sich Soldaten im Prinzip nur durch verdeckte Missachtung der Befehle in eine Art gewaltlosen Ungehorsam flüchten, sie verhielten sich damit nach außen angepasst, da persönliche, offene Entscheidungen zu ebenso offenen Konflikten eskaliert wären, was zudem nicht zum Ehrenkodex einer Armee passt.

Weiterlesen auf az-web.de

Written by psychoratgeber

4. April 2011 at 10:09

Ärgerlich am Ärger ist, dass man sich selbst schadet

leave a comment »

Wenn es Ihnen wie den meisten Menschen geht, dann vergeht kein Tag, ohne dass Sie sich über Ihre Mitmenschen oder sich selbst geärgert haben. Halten Sie das jedoch für ein ernsthaftes Problem, gegen das Sie etwas unternehmen müssen?
Wahrscheinlich nicht. Wie die meisten Menschen halten Sie es sicherlich für ganz normal, sich zu ärgern. Ärger ist eines jener Gefühle, bei dem man den Eindruck hat, man erlebe es völlig zu Recht. Denn schließlich kann man sich doch nicht alles gefallen oder sich zum Narren machen lassen, oder? Man muss den anderen doch zeigen, dass diese nicht so mit einem umspringen können, richtig?

Weiterlesen auf psychotipps.com

Written by psychoratgeber

16. Oktober 2010 at 08:08

Veröffentlicht in Aggression, Wut

Tagged with , ,

Im Wettbewerb verhalten sich Männer wie Menschenaffen

leave a comment »

Friedfertiger Bonobo oder aggressiver Schimpanse? Männer und Affen haben laut einer Harvard-Studie hormonell einiges gemeinsam – zumindest in Konkurrenzsituationen.

Ob im Büro, beim Sport oder bei der Partnersuche: Häufig befindet sich der Mensch in einer Wettkampfsituation. Das Verhalten, das manch ein Mann dabei an den Tag legt, ist allerdings nicht rein menschlich, sondern durchaus affenartig. Denn tatsächlich haben Männer und Affen einiges gemeinsam – zumindest hormonell.

Weiterlesen auf zeit.de

Written by psychoratgeber

2. Oktober 2010 at 12:00

Veröffentlicht in Aggression, Stress

Tagged with , ,

Wutanfall: 25 Tipps wie Sie Ihren Ärger besiegen

leave a comment »

Was lange gärt, wird endlich Wut“, sinnierte der Aphoristiker Hanns-Hermann Kersten. Dabei hat Wut viele Formen: Mal ist sie blind, mal rasend, mal impulsiv bis aggressiv, mal wird sie strategisch eingesetzt, mal ist sie krankhaft. Wie etwa beim Deprivationssyndrom, dem Kanner- oder Asperger-Syndrom. In diesen Fällen treten Wutanfälle  übermäßig häufig, lang und intensiv auf, so dass die Betroffenen gar zur Gefahr für sich und andere werden können. Eine durchschnittliche Wutattacke dauert indes zwischen zehn und 20 Minuten.

Und wenn die Emotionen hochkochen sind Frauen im Übrigen genauso aggressiv wie Männer. Sie gehen nur anders damit um: Während sich Männer in ihrer Männlichkeit eher bestätigt sehen, wenn sie mal ordentlich Dampf ablassen, plagt Frauen kurz nach ihrem Wutausbruch eher ein schlechtes Gewissen aufgrund des vorübergehenden Kontrollverlusts.

Weiterlesen auf karrierebibel.de

Written by psychoratgeber

28. September 2010 at 11:31

Veröffentlicht in Aggression, Wut

Tagged with , ,